Muffins – kleine Kuchen in großer Vielfalt

Saftige Bratapfelmuffins mit Marzipan und Rosinen

Bratapfelmuffins mit Marzipan und Rosinen

Bratapfelmuffins mit Marzipan und Rosinen sind eine tolle Möglichkeit, Kinder für das Frühstück zu begeistern. Die gebackenen Äpfel machen sie feucht, süß und saftig, während das Marzipan ihnen ein wenig zusätzliche Süße verleiht. Fügen Sie einige Rosinen für einen zusätzlichen Geschmackskick hinzu!
Es ist Herbstzeit! Und wie könnte man das besser feiern als mit diesen köstlichen Bratapfel-Muffins? Mit nur wenigen einfachen Zutaten können Sie dieses Rezept in weniger als 45 Minuten zubereiten.

Bratapfelmuffins Rezept

Zubereitung: 20 min
Backzeit: 25 min
Gesamtzeit: 45 min

Zutaten für 12 Portionen

Für die Apfel-Masse

  • 2 Esslöffel Apfelsaft
  • 50 Gramm Rosinen
  • 70 Gramm Marzipan
  • 2 Stück Äpfel
  • 50 Gramm Mandeln gehackt
  • 1 Esslöffel Butter
  • 1 Teelöffel Zimt

Für den Teig

  • 220 Gramm Weizenmehl
  • 140 Milliliter Milch oder Buttermilch
  • 80 Gramm Zucker halb weiß, halb braun
  • 120 Gramm Butter flüssig, oder 90ml Öl
  • 1 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 2 mittelgroße Eier

Für den Guss

  • 100 Gramm Puderzucker
  • 1 1/2 Esslöffel Milch grobe Angabe
  • 1/2 Teelöffel Zimt

Zubereitung Schritt für Schritt

  1. Bereiten Sie zunächst die Bratapfelmischung vor, indem Sie Rosinen mit Saft mischen und beiseite stellen. Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden, bevor sie in einer Schüssel mit den Mandeln und dem Zimt vermischt werden. Anschließend diese Zutaten kurz in Butter anbraten, bis sie leicht gebräunt oder für einen besseren Geschmack durchgekocht sind. Würfeln Sie das Marzipan und mischen Sie es zusammen mit den abgetropften und eingeweichten Rosinen unter die gehackten Äpfel.
  2. Für die Muffins heizen Sie zunächst den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor. Mischen Sie in einer separaten Schüssel alle trockenen Zutaten: Mehl, Backpulver und Zucker, bis sie gut vermischt sind. Verquirlen Sie dann in einer anderen kleinen Schüssel die feuchten Zutaten wie Eier, Milch und flüssige Butter oder Öl, bevor Sie sie in die trockene Mischung einrühren, und zwar gerade so viel, dass alles feucht ist, aber nicht zu viel, damit Sie nicht aus Versehen eine der kostbaren Blasen abtöten!
  3. Etwa drei Viertel der Bratapfelmasse zu einem Teig verarbeiten. Diesen Teig in Muffinförmchen, vorzugsweise aus Silikon oder Crinkle Cups, füllen. Etwa 25 Minuten backen und vor dem Genießen abkühlen lassen!

Tipp:

Für die Dekoration Puderzucker und Zimt mit etwas Milch zu einer dicken Glasur verrühren. Für eine besondere Note die Muffins mit der restlichen Bratapfelmischung bestreichen!

 

Mehwish Irfan
Letzte Artikel von Mehwish Irfan (Alle anzeigen)